Monday, June 11, 2012


"Meinst Du mich?"
Gastvortrag von Nicki Schaepen an der Katholisch-Theologischen Fakultät Augsburg, Stiftungsprofessur Theologie des geistlichen Lebens, am 31. Mai 2012

„An diesem Abend wollen wir die gute Tradition der Gastvorträge fortsetzen.“ mit diesen Worten begrüßte Herr Prof. Dr. Wolfgang Vogl, Stiftungsjuniorprofessor für Theologie des geistlichen Leben an der Universität Augsburg, am 31. Mai 2012 die anwesenden Gäste zum Vortrag des Kunsthistorikers, Theologiestudenten und Malers Nicki Schaepen, der nach Augsburg gekommen war, um über das Thema „Eine gemalte Messtheologie? Caravaggios Gemälde für die Contarelli-Kapelle im Spiegel der tridentinischen Reform.“ zu sprechen.

In seinem quellen- und kenntnisreichen Vortrag stellte Nicki Schaepen von den insgesamt drei Gemälden der Contarelli-Kapelle das Bild mit der Bekehrung des Zöllners Matthäus in den Mittelpunkt. Zunächst ging er detailliert auf die Komposition dieses Bildes ein, um die Zuhörer zu den theologie- und spiritualitätsgeschichtlichen Dimensionen des Gemäldes hinzuführen. Dabei erwähnte er auch die in der Fachwelt anhaltende Diskussion über die genaue Bestimmung der abgebildeten Personen. Ausführlich ging Nicki Schaepen auf die In-situ-Bedeutung des Gemäldes mit der sich in der Kapelle vollziehenden Messliturgie als Schlüssel zum Verständnis des theologischen Bildprogramms der Kapelle ein. Dabei lieferte der Doktorand der Kunstgeschichte auf hohem wissenschaftlichen Niveau eine detailreiche und in allen Punkten nachvollziehbare Interpretation des Berufungsbildes. Nicki Schaepen gelang es, Lichtführung, Komposition, Gestik und Bewegungsmotive der Akteure vor dem Hintergrund der tridentinischen Rechtfertigungslehre zu interpretieren. Unter anderem führte er auch aus, wie der Betrachter selbst in das Geschehen des Bildes hineingezogen wird, indem auch er sich der Frage nicht verschließen kann, die Matthäus auf dem Bild zu stellen scheint, als ihn Jesus beinahe im Vorbeigehen in seine Nachfolge ruft: „Meinst Du mich?!“

In der sich an den Vortrag anschließenden lebhaften und kenntnisreichen Diskussion, bot sich für die Gäste des Vortrags die Möglichkeit mit Nicki Schaepen ins Gespräch zu kommen und noch einmal den Fokus auf einzelne Aspekte des Gehörten zu lenken.

Mit einem herzlichen Wort des Dankes an den Redner und die Gäste beschloss Prof. Dr. Vogl den Abend und gab bereits den Hinweis auf den nächsten Gastvortrag der „Theologie des geistlichen Lebens“ am 23. Oktober 2012 mit Prof. em. Dr. Alois Maria Haas.

Zitiert aus: http://www.kthf.uni-augsburg.de/prof_doz/prakt_theol/vogl/Aktuelles/bericht_gastvortrag.html